Andrea Gerrits (*1966 in Düsseldorf) 
1992 habe ich mein Architekturstudium an der Fachhochschule Düsseldorf abgeschlossen. Seitdem habe ich als freie Mitarbeiterin und als angestellte Architektin über mehr als 17 Jahre in verschiedenen Düsseldorfer Büros gearbeitet.

Im Oktober 2011 habe ich mich selbstständig gemacht. Seit Juni 2013 arbeite ich in einer Bürogemeinschaft mit Kerstin Meier, Architektin.

Im Laufe meiner Berufstätigkeit war es mir immer wichtig, Gebäude in ihrer gesamten Komplexität planen zu können. Für mich gehören zum guten Gelingen eines Projektes neben den wichtigen gestalterischen Aspekten auch die technischen und wirtschaftlichen Belange. Nach der Einführung der EnEV (Energieeinsparverordnung) 2002 hat auch der Gesetzgeber durch die gemeinsame Betrachtung von Bauwerk und Haustechnik den Planern einen neuen Umgang mit den Gebäuden abverlangt. 2008 habe ich mich deshalb entschieden, mich auf dem Gebiet der energetischen Planung von Gebäuden fortzubilden.

In den Jahren meiner Tätigkeit als fest angestellte und selbständige Architektin habe ich Erfahrungen in der Ausführungsplanung, der Projektleitung und der Bauleitung gesammelt. Zu meinen Aufgaben gehörten Projekte von unterschiedlichstem Komplexitätsgrad und Umfang – angefangen vom Wohnungsbau über Gewerbebau, Kinocenter, Krankenhausbau bis zu Umbauten und Sanierungsmaßnahmen. Daneben habe ich als selbstständige Architektin an verschiedenen kleineren Projekten gearbeitet.

Heute liegt mein Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich der Leistungsphase 6 (Ausschreibungen), dem Erstellen von Kostenschätzungen und –berechnungen, der Energieberatung und dem Durchführen von Sanierungs- und Umbauvorhaben.

1992Abschluss des Architekturstudiums an der Fachhochschule Düsseldorf mit dem Titel Diplom-Ingenieurin
1992Freie Mitarbeit: Planungsbüro Schmitz & Partner
1993 - 1995Freie Mitarbeit: Architekturbüro Prof. Dipl.-Ing. Ursula Ringleben und Ueli Schnetzer  Tätigkeitsschwerpunkt: Wohnungsbauprojekte mit Schwerpunkt der Bearbeitung der Ausführungsplanung sowie Mitarbeit an Wettbewerben
1995 - 1998Festanstellung: Planungsgesellschaft FFNS + Giese Bohne  Architekturbüro Heinze + Lange  Tätigkeitsschwerpunkt: Ausführungsplanung verschiedener Wohnungsbauvorhaben
1998 – 2003Freie Mitarbeit: Architekturbüro Ueli Schnetzer Architekturbüro POS 4  Tätigkeitsschwerpunkt: Projektleitung und Oberbauleitung für Wohnungsbauvorhaben, Krankenhausbau, Autohausbau und Kinocenter Selbstständige Architektin:  Tätigkeitsschwerpunkt: Bauleitung für den Umbau einer Stadtvilla und den Entwurf und den Bauantrag von 98 Einfamilienhäusern in Duisburg Annaberg
2003 - 2011Festanstellung: Architekturbüro Ueli Schnetzer  Tätigkeitsschwerpunkt: Projektleitung, Ausführungsplanung und örtliche Bauleitung für verschiedene Umbau- und Sanierungsprojekte für Gewerbebauten
Seit Oktober 2011Selbstständige Architektin: Tätigkeitsschwerpunkt: Ausschreibungen, Kostenschätzungen, -berechnungen, Bauen im Bestand, Energieberatung, Innenarchitektur und Möbel-Design
Seit Juni 2013Bürogemeinschaft mit Kerstin Meier Architektin
Fortbildungen:
2008Ausbildung zum Vor-Ort-Berater (Ausbilder: Haus der Technik) 
EnEV2006
2010

Ausbildung zum Energieberater24 (Ausbilder: Ökozentrum) als 
Fernstudium Inhalt DIN 18599

2010Schall- und Wärmeschutz
2011Fortbildung zum Thema Wohnungslüftung (Ausbilder Maico) 
2013Fortbildung EnEV 2009 
2013Fortbildung zum Sachverständigen für Schall- und Wärmeschutz (Ausbilder: AKNW)
2013EnEV
2014ORCA AVA Abrechnung und Vergabe
2014Lernwerkstatt: Berechnung von zweidimensionalen Wärmebrücken
2014EnEV 2014, aktuelle Förderprogramme der Bafa und KfW
2015KfW-Förderprogramme zur Energieeinsparung Energieeffizient Bauen und Sanieren
2015VOB-gerechte Leistungsbeschreibung und Abrechnung
2015Planen und Bauen nach EnEV 2014 / 2016
2016Lüftungskonzepte im Wohnungsbau gem. DIN 1946-6
2016Neuerungen für Flachdachabdichtungen
2016Innenraumabdichtungen und Fußbodenkonstruktionen
2017Bauverträge und Durchführung von Bauvorhaben nach VOB/B und BGB
2018Energieeffizienz und Bauschäden
2018Die neue DIN 4109: Bauordnungsrechtlicher Schallschutznachweis in der Praxis
2018Baugrund – der nicht bestellte Baustoff nach DIN 4020
Softwarekenntnisse:

AutoCad, Microsoft Office Word/Exel, Orca, EVA